× Aktuelles rund um RC - Modellsegeln

Frage Ruderhebel selbst gemacht

Mehr
14 Mai 2016 22:24 - 14 Mai 2016 22:25 #1229 von Reto
Reto erstellte das Thema Ruderhebel selbst gemacht
Hallo zusammen
mal was für die Selbstbauer: Ein Ruderhebel selbst gebaut nach dem Rezept von Andy Hoffmann.
Wie immer wenn man am Bauen ist fehlt das finale Teil um fertig machen. Diesmal war es der Ruderhebel. Auf Andys Website wird man fündig, hier wirst du geholfen. Mit einfachen Mitteln, also einem Stück Alublech, einer Schraube, zwei U-Scheiben und einer Mutter wird innert kürzester Zeit ein funktionstüchtiger und leichter Ruderhebel.
Optisch hat mein Nachbau noch Luft nach oben, die Funktionalität ist aber bereits gegeben. Viel Erfolg beim Nachbau!



Link zum Artikel

RG-65, SUI-99
www.rg65.ch
Anhang:
Letzte Änderung: 14 Mai 2016 22:25 von Reto.
Folgende Benutzer bedankten sich: zolloxyx

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Mai 2016 08:53 #1236 von flor
flor antwortete auf das Thema: Ruderhebel selbst gemacht
Hoi Reto

Habe mal eine Frage: Aus was für Alublech sind die gebogen?

Mein Blech das ich habe bricht sobald ich über den 90° Winkel biege und Alu Eloxiert ist zu weich.

Bei der C_1 und 2 habe ich dieses Teil aus einem 8mm Rundstab gefertigt.
Der Aufwand ist allerdins grösser, bohren, feilen und Gewinde eindrehen ist da angesagt.


Dafür ist es aber "bomben fest", und das Prinzip nahezu gleich.

Grüsse flor

Dümpel und studier.
C_2
SUI 73

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Mai 2016 11:01 #1237 von Gallimimus
Gallimimus antwortete auf das Thema: Ruderhebel selbst gemacht
Hallo Flor

Dein Ruderhebel ist natürlich perfekt gemacht, sehr schöne Arbeit. Ist mir noch gar nie aufgefallen an Deinem Boot. Ich finde Deine Lösung toll, da man nicht die Schraube in die Welle drehen muss. So wird die Achse nicht beschädigt und wird echt geklemmt. Dies ist allerdings auch bei Retos Ruderhebel gegeben.

Beim Alu ist es so, dass für die Fräsqualitäten Magnesium beilegiert wird. Daher sind diese Legierungen dann brüchig, können aber ohne Schmiermittel gefräst werden.
Weiches Alu kann aber sehr gut gebogen werden, ohne dass es bricht. Diese Legierungen können aber nicht ohne Schmiermittel sauber gefräst werden.

Gruss Dominik
SUI 47

www.dominik.fumagalli.ch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Mai 2016 17:28 - 20 Mai 2016 07:36 #1239 von flor
flor antwortete auf das Thema: Ruderhebel selbst gemacht
Danke

Was soll ich sagen, eines dieser Teile habe ich ja verkauft mit "Cathena_1", ein weiteres ist an C_2 und mehr gibt es nicht.
2 Teile Weltweit, grübel.............. und das aus der Ch.....

Für den Selbstbauer, der die Infrastruktur hat dazu, der darf es kopieren ohne er fragen muss.
Vielleicht kommen von da auch ein paar feedback.

flor

Dümpel und studier.
C_2
SUI 73

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Letzte Änderung: 20 Mai 2016 07:36 von flor.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Mai 2016 19:10 - 20 Mai 2016 08:35 #1240 von flor
flor antwortete auf das Thema: Ruderhebel selbst gemacht
Hallo, ich nochmals,

Also, die Alu- Bleche die ich habe, haben die Bezeichnung "Almg Si 1", scheinbar zu hart um zu biegen wenn es über 90° abgewinkelt wird.

Scheinbar ist es zu hart da Sicilium drinnen ist, weich glühen funzt, aber dann ist der Hebel so weich, dass er leicht verbogen werden kann.

Ich bleibe bei meinem Entwurf, dieser hat sich seit mehreren Jahren behauptet.

flor

Dümpel und studier.
C_2
SUI 73

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Letzte Änderung: 20 Mai 2016 08:35 von flor.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Mai 2016 21:43 #1241 von Reto
Reto antwortete auf das Thema: Ruderhebel selbst gemacht
Hallo zusammen
ich habe die flachen Alu Profile, 2mm dick, 16mm breit und 1m lang, aus dem Baumarkt (Jumbo oder Bau+Hobby) genommen. Dann habe ich zwei 3mm Achsen senkrecht nebeneinander mit kleinem Abstand im Schraubstock eingespannt und das Alu darum herum gebogen (180 Grad). Die Holzfällermethode ;) Anschliessend habe ich abgelängt und der Länge nach aufgsägt. Alu hat gehalten
Gruss, Reto

RG-65, SUI-99
www.rg65.ch
Folgende Benutzer bedankten sich: flor

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.279 Sekunden
Powered by Kunena Forum