× Aktuelles rund um RC - Modellsegeln

Frage Segeln Raum ZH & Graupner Rubin

Mehr
27 Dez 2016 13:30 #1455 von Daniel Gut
Daniel Gut erstellte das Thema Segeln Raum ZH & Graupner Rubin
Ich war seit dem ich mein M-Boot verkauft habe nicht mehr hier im Forum und dazu hatte das Leben ein paar "Überraschungen" für mich auf Lager.

Ein paar Monate her, hab ich habe einen Occasion Rubin relativ günstig in Ricardo geschossen, der Zustand war nicht schlecht und trotzdem macht es für mich mehr Spass wenn ich so ein schönes Modell so habe wie ich es gern hätte. Darum anhand div. Erfahrungen in verschiedene Forums mit dem Modell und meine Erfahrung als langjähriger Segler, habe ich ein paar Änderungen gemacht. Der Original Kiel wurde als erst modifiziert und ca. 17mm nach hinten versetzt, so kommt das Gewicht weiter hinten, damit der Bug nicht so tief im Wasser liegt und auch so dass der „Druckpunkt“ (center of effort in meiner Sprache) nach hinten wandelt. Die Rubin ist für ihre Luvgierigkeit schliesslich bekannt. Zusätzlich habe ich ein zweites Kiel gebaut, der ist etwas länger und hat den Schwerpunkt nochmals 10 mm weiter hinten als Kiel Eins. Ein 2000er Lipo Akku sitzt nun neben dem Mast und kann bei mehr wind noch weiter hinten versetzt werden. Das Grossschott hat einen Trimservo bekommen. Dort wo das Schott fest am Boot befestigt wird, wurde noch eine Umlenkrolle installiert und das Schott wird nach hinten zum Trimservo geführt. Das Servo (Hochvolt) hat ca.10kg Stellkraft und ich kann ca. 5 cm Weg trimmen. Senderseitig habe ich die Winde links auf dem Gasknüppel, wenn ich nur das Gross fieren will, wird der Knüppel nach aussen betätigt und das Trimservo macht seinen Job. Der Grossbaum hat sich mit der Zeit total verdreht und sah mehr wie einem Propeller aus, daher etwas unkonventionelles aus Carbon. Die neue Graupner Evolution Winde ist sehr stark, dafür ziemlich laut.
2. Jungfernfahrt fand bei ca. 7 bis 12 Knoten Wind mit 10 bis 15 cm hohe Wellen statt. Am Greifensee Aufgebaut und raus geschuppst, die Rubin segelte auf Anhieb schnurgerade und überraschend aufrecht (mit verlängertem Kiel), auch in die Böen. Dann als der Wind ein bisschen auffrischte, die erste Versuche mit Grossschott-Trimservo. Die Rubin ist sehr sensible auf Trimänderungen reagiert und das habe ich sofort mit dem Grosstrimservo sofort gemerkt. In eine Böe musste ich nur ganz wenig nachgeben (Schottknüppel nach links ziehen) und das Boot segelt gerade weiter, ich war echt erstaunt wie viel ich mit dem Servo machen kann. Diese Modifikation hat eine halbe Stunde gedauert und bringt wahrscheinlich am meisten. Mit dem Kiel weiter hinten habe ich den Mast-Fall fürs erste Mal leicht nach hinten, auf der Kreuz ist das sehr gut.
Dass nächste Mal dann bei mehr Wind. Am Anfang ca. 12 Knoten und am Schluss eher 15+ mit Wellen Zwischen 30 und 50cm. Viel Spannung auf dem Achterstag und Vorliek straf (Cunningham „dicht“). Gross war schön flach und mit dem Niederholer wurde das Achterliek oben geöffnet (nicht zu viel weil es sonst flattert) um den Druck im oberen Bereich weg zu machen. Mast Fall war immer noch leicht nach hinten. Wieder segelte das Boot erstaunlich aufrecht und absolute gerade, für mein Geschmack werde ich den Mast noch ganz wenig nach hinten neigen, ein wenig Luvgierigkeit ist, meiner Meinung nach, erwünscht. In die Böen hat das Grosstrimmservo mit Halbausschlag genug entlastet, mehr Ausschlag hat dazu geführt dass das Gross zu Flattern begann. Vorwind hat die Rubin wunderbar auf die Wellen gesurft und sah wirklich super gut aus, auch am Wind, in die verhältnismässige sehr grosse Wellen, hat das Boot einen wirklich schönen Eindruck hinterlassen und das Händling war absolute unproblematisch. Leider hatte ich, nach dem ich Vorwind bei zunehmenden Wind, ein paar Stecker gefahren bin, Wasser im Boot. Das Loch für den Mast wurde vom Vorbesitzer viel zu gross gemacht und ich hatte es noch nicht abgedichtet.

Fazit: Ich bin begeistert, die Rubin ist schön und segelt wirklich gut, die Modifikationen sind für meine Bedürfnisse gut, ich gehe selten bei wenig Wind segeln. Das Grosstrimmservo ist Goldwert, mit sehr wenig Aufwand kann man einen sehr grossen Unterschied im Händling bewirken. Für Rubin Skipper die auf kleinen Gewässer mit böigem Wind segeln ist es absolut empfehlenswert. Die Modifikation zum Kiel ist auch gut, das Modell reagiert sehr sensible auf Trimänderungen und Rudderausschläge. Ich werde nur noch mit dem Eigenbau-Kiel segeln und würde den modifizierten Original für wenig Geld weiter geben, falls jemand hier auch experimentieren will.

Es wäre mal wieder schön zusammen mit andern zu Segeln, wo treffen sich die Leute im Raum ZH? Ich Wohne in Riedikon am Greifensee.

Gruss

Daniel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Dez 2016 13:44 #1456 von rubin
rubin antwortete auf das Thema: Segeln Raum ZH & Graupner Rubin
Hallo Daniel
Ja die Rubin macht schon Spass zum segeln, va. wenn sie modifiziert wurde. Hatte früher auch mal eine,
und diese bei Wind und Wellen über den Kalterersee "geprügelt", bis fast der Mast knickte!

Sicher komm ich mal an den Greifensee, aber erst wenns wärmer wird. Im Moment ist Segelpause,
dh. jetzt wird gebaut. Hast sicher gesehen meine VO65, an der ich gerade baue.

Im Frühling findet in Villmergen das traditionelle "anschippern" im Schwimmbad statt, ideal zum testen,
Datum weiss ich noch nicht, geb ich noch bekannt hier.
Gruss Silvan

Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Dez 2016 13:12 #1457 von egbert
egbert antwortete auf das Thema: Segeln Raum ZH & Graupner Rubin
Hallo Daniel
Ich segle meistens in Erlenbach mit meiner IOM.
Manchmal sind wir zu zweit oder sogar mal zu dritt.
Einige IOMler teffen sich regelmässig in Thalwil, sie haben sogar einen Duddel eingerichtet.
Gruss Egbert SUI 17

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.758 Sekunden
Powered by Kunena Forum