× Alles rund um Bauberichte

Frage Marblehead

Mehr
26 Jul 2014 17:41 #480 von Gallimimus
Gallimimus erstellte das Thema Marblehead
Hallo Zusammen

Jetzt habe ich mich entschlossen, ich baue eine Marblehead. Das Holz ist bestellt, das werde ich in den nächsten Tagen abholen können.
Ich habe mir lange überlegt wie ich mein Boot bauen möchte und bin schlussendlich wieder beim Holz gelandet, der Rumpf wird aus Rotzeder gemacht.
Die Finne und den Kielkasten möchte ich nicht selber bauen, ich werde mir ein gutes Schwert sowie eine Kiel-Mastbox kaufen. Sobald ich die Spanten ausgeschnitten und aufgestellt habe, werde ich hier Bilder einstellen. (Das kann aber noch eine Weile dauern...)

Das Boot soll ein Swingrigg erhalten. Was ich mich gerade Frage ist, ob eine RMG 280ES dazu reicht. Ich hätte noch eine hier und würde diese gerne verwenden.
Vielleicht hat mir Jemand einen Tipp ob das ausreichend sein wird.

Gruss Dominik
SUI 47

www.dominik.fumagalli.ch
Folgende Benutzer bedankten sich: ger61hard
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
27 Jul 2014 17:53 #481 von flor
flor antwortete auf das Thema: Marblehead
Sali Dominik

Schade baust keine IOM.
Klar ein "Traum" sollte man wirklich mal umsetzen können und ich bin mir sicher, dass Du diesen auch umsetzen kannst.
Hoffe dabei, dass Du deine Zedernleisten etwas stärker in der Ausführung gewählt hast als bei den Rg 65.
Freue mich jetzt schon Deinen Baubericht zu lesen.
Gruss flor

Dümpel und studier.
C_2
SUI 73

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
30 Jul 2014 00:12 #486 von Gallimimus
Gallimimus antwortete auf das Thema: Marblehead
Salü Zäme

Heute habe ich mir das Baubrett gerichtet. Es besteht aus einer 25 mm MDF - Platte, auf welche ich 2 Unterzüge aus einem 4-Kant Stahlprofil montiert habe.
Ich hoffe, dass das Brett damit gerade bleibt und sich nicht verzieht. Das 4-Kant Profil habe ich im Baumarkt gefunden, es schien mir etwas stabiler wie ein Alurohr.






Jetzt werde ich dann die Spanten herstellen und diese mittels 4-Kant Holzleisten auf dem Brett montieren. Ich bin schon gespannt, wie es dann aussehen wird, man wird die Rumpfform schon erahnen können.

Gruss Dominik
SUI 47

www.dominik.fumagalli.ch
Anhang:
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
06 Aug 2014 18:16 #488 von Gallimimus
Gallimimus antwortete auf das Thema: Marblehead
Hallo Zusammen

Baustufenbilder habe ich leider noch keine weiteren, bin am Herstellen der Spanten, was nicht so spannend ist.

Ich mache mir natürlich meine Gedanken zum Boot und habe eine Frage zum Swingrigg. Gerhard hat glaube ich ziemlich viel Erfahrung damit, vielleicht kannst Du mir Rat geben.

Ist es möglich ein Boot nur mit Swingrigg auszulegen? Gibt es Segler welche nur auf das Swingrigg setzen, oder haben alle auch die Möglichkeit, konventionell zu takeln?
So wie ich gelesen habe sind an der WM viele Swingriggs gesegelt worden, man sieht jedoch auch immer Boote, welche bei mehr Wind konventionell getakelt sind.

Ich bin eigentlich mittlerweile vom Swingrigg überzeugt, mindestens bei den RG's funktioniert das super, auch mit den kleineren Segel. Von da her gesehen würde ich das Boot gerne nur mit Swingriggs ausrüsten, weil es einfacher und konsequenter wäre.

Gruss Dominik
SUI 47

www.dominik.fumagalli.ch
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
07 Aug 2014 10:14 #489 von ger61hard
ger61hard antwortete auf das Thema: Marblehead
@ Dominik
Ich fahre alle meine M und 10R- Boote ausschliesslich mit Swing-Rigg. Der Hauptgrund ist: meine "Faulheit". Mir stinkt es gewaltig, wenn ich bei mehr Wind und evtl. noch Regen und Kälte mich beim Umriggen mit einem konventionellen Rigg herum schlagen muss. Wenn dann noch Haken an einem solchen Rigg dran sind, die sich immer dort verhaken, wo man es nicht will, dann bekomme ich die Krise.
Mit ein Grund ist aber auch die Tatsache, dass ich alle meine Riggs und Segel selber mache. Ich habe zwar eine Werkstatt, die nicht zu klein ist, ein mit A-Rigg bestücktes Boot kommt aber trotzdem schnell an die Grenzen der Decke und der Wände. Beim Herstellen eines Segels für Swing brauche ich aber nicht das Boot, um zu sehen, ob das Segel richtig steht und evtl. korrigiert werden muss. Ein Swingrigg ist ein geschlossenes System und so kann ich es unabhängig vom Boot in Schräglage bringen und sehen, wie die Segel stehen. Das gilt auch für die Segeleinstellung am Regattaplatz, kurz das Swing in die Hand genommen, in den Wind gehalten und man sieht genau, ob alles gut eingestellt oder nachgetrimmt werden muss.

Bei der WM in Holland wurden sehr viele Swingriggs eingesetzt. Das gilt aber nur für die A-Riggs, da waren es 80-90% aller Boote. Die meisten gingen schon bei B auf konventionell, mit oder ohne shrouds.

Meine Erfahrung mit B-Rigg und kleiner: Je mehr Wind herrscht, um so grösser wird die Gefahr des schnelleren Tauchens über den Bug. Mit Swing muss man einfach früher wechseln. Da ein Wechseln aber relativ einfach geht, ist das kein zu grosses Problem. Ein Wechsel zur rechten Zeit kann sogar ein Vorteil sein, da die Segler mit konventionellen Riggs oftmals zu lange auf dem zu grossen Rigg bleiben, da sie sich vor der Arbeit des Wechsels scheuen.
Ein wirklicher Nachteil für Swingriggs ist dann gegeben, wenn die Windstärke in kurzen Abständen ständig während eines Laufes wechselt und/oder starke Böen dazu kommen. Mit einem konventionellen Rigg sind solche "Hacker" besser abzuwettern, während man mit Swing halt steckt, falls man nicht vorsichtshalber schon zuvor ein kleineres Segel genommen hat. Dann besteht halt die Gefahr, dass man nicht genügend Segelfläche hat, wenn der Wind wieder weniger wird.

Aus "Bequemlichkeitsgründen" nehme ich diese kleinen Nachteile aber gern in Kauf.

Ich finde auch, der Transport von Swingriggs und das ganze Handling am Regattaplatz ist viel einfacher. Voraussetzung für den Transport ist aber ein genügend grosses Auto oder eine grosse Dachbox. Als ich noch einen mittelgrossen Kombi fuhr, hatte ich eine Thule-Dachbox mit den Maßen 225 x 95 cm, da passten alle Swinger prima rein. Im VW-Bus ist der Transport im Inneren natürlich überhaupt kein Problem mehr........und da das sowieso ein Superauto ist..........

Alles klar?

GER61hard
Folgende Benutzer bedankten sich: Gallimimus
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
07 Aug 2014 10:37 #490 von Gallimimus
Gallimimus antwortete auf das Thema: Marblehead
Hallo Gerhard

Danke für Deine Antwort, das hilft mir weiter.

Ich werde mich "herantasten", und möchte auch vorallem auf das Swing setzen. Ich glaube dass es besser ist, wenn ich nicht "zuviele" Segel und Möglichkeiten habe, so
kann ich mich besser auf das Wesentliche konzentrieren und meine Erfahrungen damit sammeln.

Danke und Gruss

Dominik

Gruss Dominik
SUI 47

www.dominik.fumagalli.ch
Dieses Thema wurde gesperrt.
Ladezeit der Seite: 0.281 Sekunden
Powered by Kunena Forum