× Alles rund um Bauberichte

Frage Neues Projekt "Cathena_2" im Eigenbau

Mehr
28 Nov 2013 07:57 #123 von ger61hard
@flor:

--die Erfahrung mit Icarex habe ich auch gemacht. Das "Schöne" ist, das am See versaute Profil aufgrund von Temperatur- oder Luftfeuchtigkeitseinflüssen, ist zuhause wieder einwandfrei!?!?Ich gebe es deshalb auch auf, mit diesem Tuch zu arbeiten.

--um den Drall aus dem Segeltuch heraus zu bekommen, rolle ich neues Tuch erst einmal im "Gegendrall" auf eine neue Rolle. Das hilft ein wenig, aber leider nicht so, dass nach dem Zuschneiden der Bahnen wirklich kein Drall mehr vorhanden ist. Ich gehe davon aus, dass Du die Bahnen abwechselnd von der einen und der anderen Seite der Rolle schneidest. Nachdem ich das gemacht habe, rolle ich die Bahnen auf Gegendrall möglichst eng zusammen, binde das Ganze mit Klebeband zusammen. Dann lege ich das Gebinde über Nacht auf einen warmen Heizkörper (gut handwarm). Am nächsten Tag rolle ich das Ganze wieder auf und lasse es einige Stunden (je länger, umso besser) so liegen, damit sich die Bahnen wieder "strecken" können. Wenn die Temperatur des Heizkörpers richtig war, dann sind die Bahnen jetzt einigermaßen ohne Drall.
Im Sommer sind die Heizkörper meistens kalt, da hilft der Backofen. Ich habe da brauchbare Ergebnisse erzielt bei einer Temperatur um 50 Grad. Aber Vorsicht: die Bahnenrolle erst in den Ofen geben, wenn der richtig vorgeheizt ist und die Temperatur gleichmäßig verteilt ist. Wenn die Bahnenrolle gleich in den noch kalten Ofen eingelegt wird, droht beim Aufheizen örtliche Überhitzung.

GER61hard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Nov 2013 21:44 #124 von Reto
Ich bin sicher, du wirst vom schlanken Schiff begeistert sein! Sieht toll aus.
Mit dem ICAREX ist das so eine Sache. Ich habe schon irgendwo gelesen, dass es da zwei verschiedene Sorten geben soll und die Verkäufer es nicht immer so genau nehmen mit der Deklaration. Ich weiss nicht ob das stimmt oder nicht. Bei der RG funktioniert das mit Icarex sehr gut, evt ist bei IOM auch einfach die Fläche und damit der Druck zu gross.

Gruss, Reto

RG-65, SUI-99
www.rg65.ch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Nov 2013 18:56 #125 von flor
Abend zusammen

Danke für Eure Berichte und Tip`s.

GER61hard und Reto haben beide ihre Erfahrungen damit gemacht. Kann mir auch gut vorstellen, dass es bei den Rg gut funktioniert. Bei meinem IOM hingegen war das Segel etwa 10 Monate am Mast, letzte Regatta mit Fock und Gross war die Lenzerheide, danach habe ich ein neues Gross aus Polyestherfolie gemacht und war bei weitem besser, nur die Fock musste noch durchhalten bis Melano.

Klar habe ich nun meine neue Fock bezüglich Dralltendenz des Tuches wechselseitig geschnitten, darum ist ja die mittlere Schablone umgekehrt auf dem Tuch. Bis jetzt bin ich eigentlich recht zufrieden damit, frage ist nur, ob dieses auch wieder ähnliche Eigenschaften an den Tag legt, wenn ja, dann gebe ich den Versuch mit Tüchern auf und konzentriere mich nur noch auf die Zeichenfolie der Architekten, die aber in der Schweiz schwer zu bekommen ist im Zeitalter des CAD.

Ich stelle mir da eine Weisse (Milchige) Folie von etwa 30-35 mü für das A-Rig vor, wo man nicht gleich eine ganze Rolle kaufen muss. Oracover ist hochweiss, habe auch schon damit experimentiert, die Dralltendenz ist nicht zu bändigen und reagiert auch auf warm- kalt da Bespannfolie für Flieger, Geschenkfolie aus dem COOP ist super und günstig (30mü) leider nur Transparent dito Blumenfolie, die Regenbogenfolie sieht auf der Rolle farbig aus, ausgerollt auch Transparent. diese sieht man auf dem See nur schlecht und schwarze Balken aufzumalen nutzen nur im Nahbereich, nicht aber auf 100-300 Meter Distanz.

Zu guter letzt, nur Abschnitte zu kaufen von der "Michigen" Zeichenfolie ist mir für die Hobbykasse zu teuer, ich stelle mir da so 10 Laufmeter vor, der Verschnitt beim zuschneiden der Bahnen ist ja auch enorm.

Fertige Segel zu kaufen ist nicht so mein Ding wegen Eigenbau, da bekommt man für wenig Geld ein A von irgendwoher, Profilierung unbekannt Name hin oder her, und muss die ID noch selber aufkleben oder anbringen, ist einfach nicht meine "Schmacke"

Grüsse flor

Dümpel und studier.
C_2
SUI 73

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Nov 2013 20:04 #126 von Mehari
Hoi flor
Ich habe auch schon diverses ausbrobiert, am besten bin ich mit Originalsegelstoff gefahren.
Beim Segelmacher gibt es grosse Auswahl und meist auch günstige Reststücke.
Muss allerdings genäht werden, aber für dich sicher kein Problem.

Z-136

Liebe Grüsse Roli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Nov 2013 21:56 #127 von flor
Hallo Mehari

Ja, so einen Laden habe ich in Wädenswil, nicht weit von Thalwil, da kaufe ich auch mein Rep.-Tape für die Eckverstärkungen. Die Dame kenn ich schon aus meiner frühender Jugend als ich von meinen Eltern das Geld bekam für meine Jolle eine Genua herstellen zu lassen, da war der Segelmacher allerdings noch in Seebach, an der Eisfeldstrasse, das war damals Vogel+ M.

Heute stehe ich nur noch auf das Kleben oder "zusammenbraten" der Stoffe, weil ich nicht Nähen kann, dazu bin ich nicht ausgerüstet dafür, ausser Knöpfe annähen das geht, ansonsten baue ich nur Rümpfe ein.
Hosensäume zBsp. werden bei mir geklebt mittels Saumband zum Eingügeln. Ich stehe nicht auf Nadeln, ich hasse sie, auch beim Doktor, ich gehe jeder Spritze aus dem Weg, ich hasse Nadeln, und wenn eine verloren ist auf dem Boden, dann bin ich garantiert der erste der da "hineintrampelt" und sie wieder rausholen durfte, x mal erlebt als ich noch eine Frau als Partnerin hatte.

Übrigens, die neue Fock besteht aus Contender Spi Tuch, habe da ein Probestück von Zolloxix bekommen und das habe ich mit Textilklebeband geklebt, Gott gebe das es klebe, das war ein Leitspruch als ich noch bei Sika tätig war, bis jetzt hat alles damit gehalten, auch meine Hosensäume.

Viele Grüsse flor

Dümpel und studier.
C_2
SUI 73

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Nov 2013 00:06 #128 von ger61hard
Mit den heutigen Klebebänder von Tesa dürfte kleben kein Problem mehr sein. Meine 10Rater-Segel halten das aus.
Empfehlen kann ich aber, die Klebestellen vorsichtshalber vor dem Kleben mit Waschbenzin oder Aceton zu säubern. Wenn es geht, mache ich die Bahnen so, dass dort später auch die Segellatten angebracht werden. Diese sichere ich an beiden Enden mit Folienstreifen (die für die Eckenverstärkung), die dann auch die Klebenaht noch zusätzlich sichern.
Die milchige Folie verträgt oftmals weder Benzin noch Aceton. Der milchige Belag geht dabei weg.

Mit Spi-Tuch wäre ich vorsichtig. Solches Tuch ist oftmals aus Polyamid (Nylon) und darauf klebt es sich schlecht. Zudem ist Polyamid hygroskopisch und deshalb verzieht es sich insbesondere in den Klebestellen bei Feuchtigkeit. Moderne Spi-Tücher sind aber auch aus Polyester, also darauf achten, ein solches zu bekommen.

GER61hard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.071 Sekunden
Powered by Kunena Forum