× Alles rund um Bauberichte

Frage Anfänger-Fragen/-Probleme Projekt Eigenbau Goth RG 65

Mehr
23 Aug 2020 10:09 - 23 Aug 2020 10:23 #2034 von Gallimimus
Hoi Rantanplan

- Fockaufhängung

Ich mache das so, weil ich es nicht mag zuviele Klemmschieber im Masttop zu haben. So habe ich die Möglichkeit, die Fock relativ einfach am Mast aufzuhängen, so dass diese dann auch leicht dreht. Trimmen kann ich dann an Deck. Es gibt aber auch Leute die sagen, sie möchten den Fockbaum auf einer fixen Höhe an Deck haben und trimmen oben am Mast. Trimmen muss man schon können, um die Mastneigung einstellen zu können. Die Konstruktion ist also Geschmacksache, Du kannst es so machen wie es Dir am besten gefällt. Es geht auch gut mit einer einfachen Oese an Deck.Was aber an meiner Konstruktion schon schön ist, dass man den Fockbaur relativ nahe über dem Deck fahren kann. Das sieht schöner aus und ist auch aerodynamisch besser. (Druckausgleich zwischen Luv und Lee wird so minimiert)

- Servo:

Du hast das genau richtig verstanden mit der Neigung. Ich würde aber nochmals die Ruderachse anschauen, das Ruder sollte nicht schräg nach hinten gehen. Meine Ruderachste steht eigentlich ziemlich senkrecht. Du musst dann halt das Ruder an der Rumpfboden anpassen, so dass die Neigung stimmt. Als Servo musst Du keinen DES nehmen, der C271 von Graupner ist völlig ausreichend und gut.

- Durchbrüche für Kiel und Ruder

Du hast recht, ein etwas schwieriger Arbeitsschritt. Du musst darauf achten, dass beim Bohren nichts ausbricht. Mit kleinem Durchmesser anfangen, und dann immer grösser bohren, bis Du auf dem gewünschten Durchmesser bist. zuletzt mache ich das Loch immer mit der Nadelfeile auf die dev. Grösse, weil man so auch genau an die richtige Position kommen kann.

Bei der Kieltasche mache ich das mit einem Dremel. (Ich habe den von Proxxon.) Mit der feinen Korund Trennscheibe geht das prima.

Als Kleber kannst Du das Laminierhart Typ L nehmen. Funktioniert hervorragend und hält sehr gut. Die Kieltasche würde ich auch mit kleinen Glasfaserstreifen am Rumpfbonden (von innen) über die Kante sauber verstärken. So kannst Du alles sauber anpassen, dann ins Boot reinstellen, fixieren und dann einfach sauber mit Laminierharz verkleben. Ich glaube ich habe Fotos worauf man das sehen kann.

Ich weiss jetzt nicht ob ich all Deine Fragen beantwortet habe, schreibe einfach, falls etwas unklar oder vergessen gegangen ist... :unsure: :unsure:

Viele Grüsse und vorallem viel Spass beim Bau, ich muss sagen, das sieht sehr gut aus bei Dir...

Schöner segeln
Letzte Änderung: 23 Aug 2020 10:23 von Gallimimus.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rantanplan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Aug 2020 13:33 #2035 von flor
Hallo Rantanplan

Dominik hat da ganz sicher Ratschläge gegeben, die auf ein sicheres Gelingen hinweisen.

Ich bin etwas anders vorgegangen, aber sehr ähnlich.

Um die Bohrungen anzubringen musst du von aussen, durch den Lack und Glasbeschichtung nach innen bohren. Bitte nicht drücken und vorher mit Ahle ein kleines Loch (Ansenkung) machen.

Vorher würde ich ein Malertape da aufbringen, genau am tiefsten Punkt vom Rumpf, Mittellinie anzeichnen, genaues ausmitteln von 3 Dimensionen (Waagerechten, Horizontal und Senkrechten) ist angesagt.
Ist ganz klar eine der schwierigsten Baustufen bei einer Segeljacht. Schwert und Ruder sollten in einer Flucht stehen in Längsachse und Mast (Senkrechten), und nicht über Kreuz laufen!

Zum ausmessen sind Wasserwaage und Lote gute Werkzeuge und kosten nicht viel. Da du einen schönen Bauständer gebaut hast kannst du nach der Wasserlinie die Schale auch mittels Wasserwaage ausrichten in der Horizontalen und dann deine Einbau-Teile mit wenig Leim darin fixieren. Ich sage dem so, weil nach dem fixieren noch Korrekturen möglich sind.

Danach kannst du wohl das Laminierharz zum einkleben verwenden. Dabei würde ich feine Glasschnippsel vom Glasgewebe, dass als Abfall weggeworfen wird, mit Schere in feine Fasern schnippseln, dieses im Epoxi einmischen, erhälst dann einen Brei und dies dann in die Ecken mit einem dünnen Stab (Zahnstocher od. Ähnlichem) auftragen. Danach kannst du ein Glaslaminat einlaminieren das den Rumpf an dieser heiklen Stelle verstärkt. Ich benutze da je Seite 3 solcher
Glasstreifen, schmal für die Ecke zur Masttasche, mittel darüber und Breit um die Kräfte auf eine grössere Rumpffläche einzuleiten.

Grüße flor

Dümpel und studier.
C_2
SUI 73
Folgende Benutzer bedankten sich: Rantanplan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Aug 2020 06:38 #2036 von Rantanplan
Vielen Dank für die sehr hifreichen Anweisungen! :007:

Bei der gedanklichen Umsetzung gestern, bin ich da noch auf ein paar Fragezeichen gestossen: ;-)

Zuschneiden der Carbon-Mast-,Kieltasche:

Der Verschleiss an Metall-Laubsägeblättern wird enorm... :S (Mit der Stichsäge ist sicher auch keine gute Idee und Trennscheibe kommt bei dieser Grösse schon gar nicht in Frage... Das sind Vorschläge wenn ich Modellbau Carbon schneiden google.. :P oder eine Carbon-Schafsklauenschere.. :silly: ) Nein, es geht ja mit der Laubsäge, aber gibt es da eine günstige Alternative mit der man auch besser vorankommt?

Muss ich die Tasche unten bei der Kieltasche der Rundung der Rumpfkrümmung anpassen, oder kann ich die ca. 2-3mm stehen lassen?

Fockaufhängung:

Wie sieht das mit der Wasseraufnahme bei Deiner Fockaufhängung aus Gallimimus? Kannst Du das Wasser gleich über das Röhrchen "abführen"? Oder ist das kein Problem bei dieser Menge?

Wo ich noch nicht entschieden habe, ist die Deckslackierung. Bekommt das Deck auch eine Glasfaser? Oder einfach eine Epoxischicht? Hat jemand von Euch Erfahrung mit der Pigmentierung von Epoxi? Ich möchte ja ein helles Deck... Doch nur für ein Deck einen Lack zu kaufen?!? Wird das schön mit Farbpaste oder Pigmenten im Epoxi und dann Klarlack drauf? :blush:


So langsam habe ich einen Plan! Was ich sagen will ist, ich habe eine grobe Ahnung was ich noch machen muss um das Projekt zu beenden und ich lerne über die Segelherstellung (noch nicht begonnen, aber ich bereite zwischendurch die benötigten Teile vor und lese mich ein.. ;-) ) sehr viel übers Segeln. Es macht immer mehr Spass! Einerseits das Basteln, aber dann auch die Aussicht auf die Praxis am See!!!

Eine gute, gesunde Woche Euch Allen!

Gruess Rolf (Rantanplan)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Aug 2020 10:24 #2037 von Rantanplan
Sorry, war wieder etwas schnell. ;-) Ich kenne mich bei Carbon nicht so aus.. Die Mastrohre sind ziemlich zäh, aber die Mast-, Kieltasche geht super mit der Laubsäge und Metallblätter!
Untendurch abschleifen dürfte daher auch kein Problem sein!

Grüsse Rolf (Rantanplan)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Aug 2020 13:41 #2038 von Gallimimus
Hallo Rantanplan

Du hast recht, die Kiel-Mast-Tasche kannst Du sehr gut mit der Laubsäge bearbeiten und dann auch gut schleifen, das ist kein Problem.

Wenn Du das Deck aus dünnem Flugzeugsperrholz machst, braucht das keine Glasfaser. Ich "lackiere" als erstes mit Epoxy, schleife das an und lackiere dann mit einem Klarlack. Epoxy kann man mit den dafür gemachten Farbpigmenten einfärben, das geht gut. Es muss aber spezielles Farbpigment sein, kaufen kann man das bei Suter Kunststoffen. Es gibt allerdings einen Nachteil, Epoxy ist nicht UV stabil. Eine Lackschicht wäre also besser.

Wegen dem Wasser in der Fockaufhängung, der Spalt ist bei mir 2mm breit. Da sammelt sich natürlich schon das Wasser an, das ist aber so wenig, dass es keine Rolle spielt. Es hat auch nicht genügend Druck um durch das Röhrchen abzufliessen, das bleibt einfach da drinn und stellt kein Problem dar. Es darf aber nicht in das Boot herein laufen können, muss also gegenüber dem Bootskörper dicht sein.

Schöne Grüsse
Dominik

Schöner segeln
Folgende Benutzer bedankten sich: Rantanplan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Aug 2020 14:02 #2039 von Gallimimus
Wenn Du die Fockaufhängung so machen möchtest, dann musst Du ca. 10mm unterhalb der Deckshöhe zwei Stahlstifte als Umlenkung einbauen. So hast Du dann 2 verschiedene Möglichkeiten, die Fock aufzuhängen, das kann je nach Segel etwas verschieden sein. Ich gebe Dir noch die Genauen Masse von meinem Boot durch.

Gruss Dominik

Schöner segeln
Folgende Benutzer bedankten sich: Rantanplan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.067 Sekunden
Powered by Kunena Forum