× Alles rund um Bauberichte

Frage Anfänger-Fragen/-Probleme Projekt Eigenbau Goth RG 65

Mehr
29 Sep 2020 06:22 #2089 von Rantanplan
Deine moralische Unterstützung kommt zum richtigen Zeitpunkt, danke flor!!

Du hast natürlich Recht! Ich kann bis jetzt zufrieden sein mit dem Resultat meines ersten Eigenbaus, auch wenn es weit entfernt von perfekt ist. Es gibt etliche Ungenauigkeiten, Abweichungen und unschöne Stellen. Das ist ok, denn ich habe mir überall Mühe gegeben und immer versucht das Beste mit meinen Fähigkeiten und Möglichkeiten zu machen. Das war/ist mir wichtig. Und ich sehe das auch so, beim ersten Projekt geht es ums Erfahrungen sammeln, die dann ins nächste einfliessen.. Ich freue mich darauf und bin zwischendurch auch schon am darüber nachdenken, welches Modell/Klasse es denn sein könnte. B) Die RG's sind toll wegen dem geringen Platzbedarf und den doch sehr guten Eigenschaften, aber es ist beim Bau alles schon sehr eng und klein, eine zusätzliche Herausforderung. Die "One Meters" wären schon noch etwas für mich.. Aber wir werden sehen! Ich möchte eigentlich nicht jetzt schon parallel ein neues Projekt starten, sondern mich nochmal voll auf die Goth konzentrieren. :)

Die Schildkröte hat mich auch noch nicht überzeugt. Ich habe mal ein paar Stunden damit verbracht über eine verstellbare 1:1 Schildkröte nachzudenken, bei der man beliebig Profil und Twist verändern/anpassen kann... Aber ich musste erkennen, dass dies ein Projekt für sich wäre! ;)

Ich freue mich darauf die Feinheiten in der Praxis kennenzulernen und auch dort Erfahrungen zu sammeln!


Ok, dann ganzer Rumpf Innen mit Epoxi. Für mich heisst das aufpassen, dass ich bei meinen z.T. ungenauen Planken nicht zu viel Epoxi verwende.


Grüsse Rantanplan (bzw. auch Rolf ;) :013: )
Folgende Benutzer bedankten sich: Gallimimus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Sep 2020 11:27 #2092 von Gallimimus
Hallo Rantanplan

Es ist sehr viel geschrieben worden... Ich weiss nich ob ich alles richtig gelesen bzw. verstanden habe...

Dazu sagen kann ich Folgendes:

Es ist völlig richtig, wenn die Kielbombe 2 - 3 Grad angestellt ist. Wenn das Boot Fahrt aufnimmt, taucht es leicht nach vorne ein, d.h. die Kielbombe liegt dann besser in der Strömung. Es gibt noch eine weitere Begründung, nämlich wenn man auf der Kreuz segelt.
Auf der Kreuz hat das Boot Abdrift, d.h. es läuft nicht genau in die Richtung des Bootsrumpfes. Das ist völlig normal und auch gut so. denn das Schwert braucht ja einen Anstellwinkel im Wasser, so wie auch ein Flugzeugflügel, halt einfach in der Vertikalen. Nur so kann die Finne den nötigen Auftrieb machen. Wenn jetzt die Kielbombe angestellt ist, liegt sie auch da besser in der Strömung und macht weniger Wiederstand.

Bei Deinem Boot ist also alles in bester Ordnung!

Wenn das Mastrohr nun dadurch leicht nach hinten geneigt ist macht das gar nichts. Das Mastrohr ist ja oval, d.h. Du kannst den Masten zum trimmen leicht nach vorne oder hinten schieben. So kannst Du dann Dein Boot gut trimmen. Um das einzustellen machst Du einfach Distanzhölzchen oder Leisten, welche Du vor oder hinter dem Masten platzieren kannst, je nach dem, wo du den Masten haben möchtest. Daran denken, dass diese Hölzchen lackiert sein müssen, damit sie sich durch die Feuchtigkeit nicht aufquillen und verklemmen können.

Schöne Grüsse
Dominik

Schöner segeln
Folgende Benutzer bedankten sich: Rantanplan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Sep 2020 11:44 #2093 von Gallimimus
Etwas ist mir noch aufgefallen, bei der Masttasche. Hast Du dort beim Fuss auch Glasfaser in die Kante gelegt? (Verbindung von Bootsrumpf zu Mastrohr)

Das wäre sehr wichtig, wenn nicht, würde ich das noch machen. Das Mastrohr braucht unten und am Deck einen fixen Stand, weil da die Kraft auf den Bootsrumpf übertragen wird.

Schöne Grüsse

Dominik

Schöner segeln
Folgende Benutzer bedankten sich: Rantanplan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Sep 2020 11:57 #2094 von Rantanplan
Hoi Gallimimus

Super, das freut mich zu hören! Ich war verunsichert, denn mir war klar wie entscheidend dieser Schritt war/ist.. und hab dann etwas emotional reagiert. :silly:

Ich bin ziemlich gut am vorankommen. Ich versuche gerade das Deck einzuteilen, wo mach ich die Ausschnitte etc. Auf die Öffnungen beim Koker und auf dem Vorderdeck: Was kann ich da verwenden? Ist das eine spezielle Klebefolie?

Weil meine Serviceluke direkt hinter dem Mast ist, werde ich das Focktrimmröhrchen hinter die Luke ziehen.

Vielen Dank für Alles!

Gruess Rantanplan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Okt 2020 20:14 #2095 von Rantanplan
Hallo Zusammen!

Das Ruder ist fertig, d.h. ich muss nur noch den Servo befestigen:



Auf dem Spiegel liegen die vorgesehenen Teile für die Befestigung der Trimmschnur unter und über Deck bzw. in der Mitte Befestigung Verbindung zum Mast. Beides möchte ich mit einer M2 Schraube am Spiegel anschrauben.

Ich habe meine restlichen Teile mal eingebaut und ein paar Fotos gemacht (nichts verleimt..)

Segelservohalterung und Servoarm passen gut, nur die erste Vordeckspante kommt noch leicht in den Weg. Ich muss dann ausprobieren, wie ich die Trimmschnur führe, was klar war ist, dass es am Besten ist, wenn ich sie hinten beim Spiegel so hoch als möglich nehme.


Focktrimm nehme ich doch nicht weiter nach hinten, dafür etwas schräg um vor der Luke etwas mehr Weg zu haben..



Das ganze Deck und Vordeck wird nochmals eine Riesenherausforderung!



1. Die Einteilung: Ich habe das Problem die Luke über dem Kiel machen zu müssen... Das heisst aber dass ich nicht soweit zurück kann mit der Luke, dass ich den Akku entnehmen könnte. Auch muss ich schauen, dass meine Luke nich dem Baumniederholer in den Weg kommt...
2. Alles schön und vor allem dicht hinbekommen



Ich werde die Serviceaussparung beim Koker und das Grosssegeltrimmröhrchen im und unter Deck so gestalten müssen, dass ich den Akku hinten rausbekomme. Immerhin laden geht ja durch die Luke..


Oh Mann! Ich hoffe, ich bekomme das alles noch einigermassen hin!

Schönen Sonntag!

Gruess Rantanplan
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Okt 2020 06:58 #2097 von Rantanplan
Guete Morge!

Ich bin am schleifen, schleifen.... Und meine Motivation leidet langsam etwas, wenn ich sehe, dass gerade fertige, selbstgebaute RG65-Modelle für Sfr. 280.- , (GFK-Rumpf, Swing-Rigg, sehen aus wie SHK's oder Manta's) angeboten werden.. ! :blink: Oder ist es nur die normale Herbstdepression? ;-) Aber keine Angst, die Entscheidung die komplette Yacht selber zu bauen, habe ich noch nicht bereut! Meine Bedenken sind einfach, dass ich trotz des enormen Aufwandes kein zufriedenstellendes Resultat erreiche.. :whistle:

Ich konnte das Akku-Problem lösen. Obschon es mir schwer fiel am eingebauten Carbonteil herumzusägen, habe ich die Aufhängung soweit gekürzt, dass ich den Akku nun doch aus der Luke bringe:



Ich kann den Akku dann einfach mit einer Gummibandkonstruktion noch sichern...

Und auch am Heck habe ich meine Pläne noch geändert:



Das Deck wird so:





Da ich zuerst damit rechnete den Akku durch die hintere Serviceaussparung rausnehmen zu müssen, habe ich diese Aussparung leider etwas vergrössert. Das wäre nicht so tragisch, wenn wahrscheinlich nicht genau an dieser Stelle der optimale Austritt für das Trimmseil wäre...Das nächste Problem also. Das Deck möchte ich nicht noch einmal neu machen.. Mit wieviel Zug muss ich bei Starkwind rechnen? Ist eine "Umleitung" mit einem Röhrchen (gleich wie Fockaufhängung) möglich bzw. sinnvoll?

Die Position des Röhrchens für die Grosssegeltrimmumleitung habe ich nach Plan bestimmt. Wie weit muss dieses aus dem Deck schauen? Auf dem Plan ist es unglaublich lang (ca. 3,5cm)... Ich habe die Linie des Vordecks verlängert und komme auf 2,8cm an der vorgesehenen Stelle. Ich werde es daher "nur" total 2,3cm (inkl. Drahtkonstruktion) aus dem Deck herausschauen lassen.. Ok?

Schönen Tag!

Grüsse Rantanplan
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 1.361 Sekunden
Powered by Kunena Forum