× Bitte den Betreff mit dem Kürzel der Klasse beginnen z.B. 10R-...

Frage IOM-Korrekturgewichte

Mehr
21 Feb 2013 08:12 #152 von Gallimimus
IOM-Korrekturgewichte wurde erstellt von Gallimimus
Hallo Zusammen

Bei meinem Meterboot muss ich 110g Korrekturgewichte anbringen. Müssen diese Gewichte fest verklebt werden?
Meine Frage kommt daher, wenn man beispielsweise mal eine Reparatur am Boot machen muss. In diesem Falle würde man
dann gerne etwas von den Korrekturgewichten entfernen.

Wie löst Ihr das?

Schöner segeln

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Feb 2013 09:44 #153 von flor
flor antwortete auf IOM-Korrekturgewichte
Hallo Gallimimus

In der Klassenregel steht glaube ich festgeklebt. Wenn Du es vermessen lassen willst, muss es fest sein, was immer das bedeutet, auf keinen Fall darf es herausfallen. Doppelseitiges Klebeband?

Ich würde beim Akku ansetzen, evt. Walzblei einschrumpfen oder grössere Zellen, eine andere Möglichkeit sehe ich im Mastrohr im Bereich Mastfuss da eine Bleikammer einzurichten.

Und letztlich muss eine Reperatur, wenn sauber ausgeführt nicht unbedingt schwerer sein.

grüsse flor

Dümpel und studier.
C_2
SUI 73

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Feb 2013 15:04 #154 von zolloxyx
Hallo Gallinimus

Das Korrekturgewicht um die 4000 g (Boot mit mit A-Rigg) zu erreichen, muss im Rumpf befestigt werden.
Es empfiehlt sich etwa 4010 g einzuhalten, wegen den Messtoleranzen.

Das B und C-Rigg ist leichter als das A-Rigg.

Also zum Beispiel: A-Rigg 313 g, B-Rigg 283 g und C-Rigg 243 g,
so braucht das B-Rigg 31 g und das C-Rigg 70 g, um das Gesamtgewicht von 4000 g zu halten.

Das Ausgleichsgewicht fürs B und C-Rigg wird im / oder am Mast montiert.

Das Gewicht am Akku zu befestigen geht nicht, da es nicht fix im Boot / Mast befestigt ist.

Gruss

Hans
SUI 40
IOM Vanquish

www.iom-sui.ch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Feb 2013 17:35 #155 von flor
flor antwortete auf IOM-Korrekturgewichte
Sali Zäme

Ja, man lernt nie aus. Irgendwie wusste ich, es muss festgeklebt sein und zwar so, dass es nicht ausgewechselt werden kann.

Mein Boot wiegt mit A-Rig, wenn ich es richtig in Erinnerung habe 4200 gr mit einem 5Zellen-Akku (6 Volt)
wobei das Schwert mit Bombe 2475 gr hat. Ich glaube, dass ich auf der sicheren Seite bin.

Nun stellt sich bei mir eine neue Frage: Was ist wenn der Akku im Laufe einer Regatta ausgetauscht wird gegen einen leichteren, z.Bsp. NiMh auf Lipo?, oder von 5 auf 4 Zellen.

Folglich sollte also der Akku mit samt dem Empfänger und Servos auch eingeklebt sein, dies scheint allerdings fraglich.
Um dies bei einem Internationalen Wettkampf unter Kontrolle zu halten gibt es meiner Meinung nach nur eine Lösung: VOR und NACH jedem Lauf wägen oder in den Messtank, dabei aber auch eingedrungenes Wasser ablassen.

Gruss flor

Dümpel und studier.
C_2
SUI 73

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.048 Sekunden
Powered by Kunena Forum