Frage Kielbau

Mehr
17 Jan 2015 17:24 #668 von flor
flor antwortete auf Kielbau
Hallo Alle
Muss Gallimimus recht geben.

Ich laminiere je Seite vom Kielkasten 3 Glasgewebestreifen ein, 80er, in 3 verschiedenen Breiten zugeschnitten, die schmaleren Streifen zuerst, dann die mittlere und die breitere zuletzt.
Dabei acht geben, dass sie sicher in die Ecke laminiert sind und keine Luftblasen da eingeschlossen sind. Dies hat den Vorteil, dass die Krafteinwirkung auf eine grössere Fläche in der Schale verteilt wird.
Wer will, kann auch Epoxy mit Baumwollflocken die Ecken füllern, aber bitte nur soweit, dass sich der Glasgewebestreiffen schön einstupfen lässt.
Besser, man macht sich ein wenig Brei an mit 5mm Glasschnipsel, diese kann man sich selber aus Gewebe schneiden, dass sonst im Abfall endet. Nun kann man natürlich Glasschnipsel mit Baumwollflocken kombinieren, merkt Ihr was?

Auf keinen Fall sollte nur mit Hartz geklebt werden in dicken Schichten, und- oder eingedickt mit Microballons, dies ergibt zwangsläufig Risse und nur Mehrgewicht aber keine Festigkeit.

Übrigens, morgen Sonntag ist der SVT wieder aktuell ab 13:00 Uhr mit IOM, glaube darf das hier sagen.

Grüsse flor

Dümpel und studier.
C_2
SUI 73

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jan 2015 18:08 #669 von Mehari
Mehari antwortete auf Kielbau
Hoi zäme,
ich habe mich schon immer gefragt, warum es immer einen Kielkasten braucht? :huh: In meinem M-Boot wird der Kiel nur mit einer M6 Mutter am Rumpfboden verschraubt und habe nie
Probleme gehabt. Mit einem Ratschenschlüssel ist er auch schnell montiert und auf dem Deck ist ein Loch weniger.

Liebe Grüsse Roli
Folgende Benutzer bedankten sich: Gallimimus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jan 2015 18:19 #670 von Gallimimus
Gallimimus antwortete auf Kielbau
Hallo Roli

Was hast Du für ein M-Boot? Ist es ein älterer Riss? Bestimmt ein sehr schönes Boot, mir würde soetwas auch gefallen.

Ich könnte mir vorstellen, dass die Rumpfschale relativ robust laminiert ist, was es möglich macht, den Kiel so zu verschrauben. Bei den leichten und dünnen Rümpfen würde so etwas nicht halten, vorallem wenn eine 700 mm langes Schwert mit 3,5 kg Blei montiert wird. Bei einem modernen Boot werden fast sämtliche Kräfte über die Mast-Kiel-Tasche übertragen und gegebenenfalls mit einer Verstrebung vom Rumpfboden zu den Wantenpüttingen verstärkt. So sollten dann nur noch minimale Kräfte auf den Bootskörper wirken. Das Deck muss dann ebenfalls noch mit einem Beam oder Hauptspant versteift werden, so dass die Druckkräfte aufgenommen werden können. (Wie ein Dreieck)

Gruss Dominik
SUI 47

www.dominik.fumagalli.ch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jan 2015 21:01 #671 von Mehari
Mehari antwortete auf Kielbau
Hoi Dominik,
habe das Boot fertig gekauft und restauriert. Der Rumpf ist aus Keflar und nicht besonders dick.

Liebe Grüsse Roli
Folgende Benutzer bedankten sich: Gallimimus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jan 2015 22:00 #672 von Gallimimus
Gallimimus antwortete auf Kielbau
Hallo Roli

Danke für die Bilder, schönes Boot! Interessante Konstruktion, hier werden halt meiner Meinung nach alle wirkenden Kräfte über die Rumpfschale abgeleitet.

Ist das System gut dicht? Sind das 2 O-Ringe auf den Schrauben, welche als Dichtung eingesetzt werden?

Gruss Dominik
SUI 47

www.dominik.fumagalli.ch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jan 2015 22:47 #673 von Mehari
Mehari antwortete auf Kielbau
Ja, das sind O-Ringe, die in das leicht gesenkte Loch gepresst werden :sick: . Dicht ist es auch :25: . Die Grundplatte muss natürlich gross und dick sein und während dem Rumf laminieren, mit genug Kevlar verstärkt, ein geharzt werden. ;)
Der Mast steckt natürlich in einem ca. 2cm Alurohr, das zwischen Deck und Boden eine stabile Verbindung bildet. :029:
Bemerkenswert ist, das das Boot noch Heute mit einer 27Mhz Anlage, marke Eigenbau, tadellos funktioniert.( auch an Regatten) :P Hatte nie Probleme und für das wenige wo das Boot im Einsatz ist lasse ich es so, ein wenig Nostalgie eben. :woohoo:

Liebe Grüsse Roli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.080 Sekunden
Powered by Kunena Forum